Mein Werdegang

1978

Ludwig Schleritzko wurde am 16. Dezember 1978 im Bezirk Horn als Sohn einer Ärztin und eines Landwirtes geboren. Damit war ihm seine Liebe zur Natur wohl bereits in die Wiege gelegt.

1998 – 2005

Nach seiner Schulzeit in Horn zog es ihn nach Wien, wo er an der Universität für Bodenkultur das Studium der Agrarökonomie absolvierte.

2002 – 2004

Während seiner Studienzeit engagierte er sich bei der Aktionsgemeinschaft in der Hochschulpolitik und war unter anderem Kulturreferent und Mitglied der Universitätsvertretung. In dieser Zeit konnte Ludwig im Rahmen eines Auslandssemesters in Frankreich auch seine Sprachkenntnisse erweitern.

2003 – 2007

Als Europasprecher der Jungbauernschaft wagte Ludwig Schleritzko seine ersten Schritte auf dem Brüsseler Parkett und machte damit MEP Agnes Schierhuber auf sich aufmerksam, die ihn von der Uni weg als ihren Büroleiter ins Europäische Parlament engagierte.

2007 – 2012

Nach seiner Rückkehr nach Österreich war Ludwig Schleritzko als Büroleiter des Österreichischen Bauernbundes tätig. Ab 2009 arbeitete er für die niederösterreichischen Landesräte DI Josef Plank und Dr. Stephan Pernkopf, um 2010 auf die Bundesebene zu wechseln. Dort war Ludwig im Kabinett von Bundesminister DI Nikolaus Berlakovich unter anderem für Umweltschutzthemen zuständig.

Während dieser Zeit übernahm er auch die Betriebsführerschaft der elterlichen Biolandwirtschaft.

2012 – 2013

Nach Jahren in der Politik wechselte Ludwig Schleritzko in die Privatwirtschaft, wo er als Prokurist bei der Waldland International GmbH unter anderem für das internationale Geschäft verantwortlich war.

2014-2017

Im Jänner 2014 wurde Ludwig zum Geschäftsführer der Nationalpark Thayatal GmbH bestellt. Eine Aufgabe der er sich bis zu seinem Wechsel in die Niederösterreichische Landesregierung mit großer Begeisterung widmete.

April 2017 - März 2018

Von 19. April 2017 bis März 2018 war Ludwig Schleritzko Landesrat für Finanzen und Straßenbau.

Seit März 2018

Am 22. März 2018 wurde Ludwig Schleritzko erneut vom Landtag zum Landesrat gewählt. Seitdem ist er zuständig für die Bereiche Finanzen und Mobilität.